spacer
Wurzeln zum Wachsen
Ressourcenorientierte Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen
Kursnummer: E 22.17
Referent: Dipl.-Päd. Birgit Lattschar
Tagungsstätte: Haus Marienhof
PLZ / Ort: 53639 Königswinter
Teilnehmerzahl: 18
Kursgebühr: 235,– Euro, 195,– Euro für Mitglieder der LAG (ohne Unterkunft und Verpflegung)
Datum: 10.10.2022 14:00 Uhr - 13.10.2022 13:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15. 8. 2022
Ziel
Die Teilnehmenden kennen die Voraussetzungen, Prinzipien, Regeln und Grenzen einer achtsamen Biografiearbeit sowie Methoden der praktischen Umsetzung mit einzelnen Kindern oder in Gruppen sowie mit Eltern (z.B. Lebensbuch, Lebensbrief, 4-Eltern-Modell).

Inhalt
Manchmal fällt es Eltern schwer, mit ihren Kindern über bestimmte Themen in der Familie zu sprechen. Biografiearbeit stellt eine Methode da, um mit Kindern (und Familien) ins Gespräch zu kommen, Dinge zu sortieren und zu klären. Sie bietet eine strukturierte Möglichkeit, (belastende) Lebensereignisse zu besprechen und zu dokumentieren und fördert somit deren Verarbeitung. Diese angeleitete »biografische Selbstreflexion« unterstützt die Identitätsfindung des Kindes. Durch das Verstehen der eigenen Lebensgeschichte kann ein Annehmen der eigenen Person gelingen, was wiederum Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und zum persönlichen Wachstum bietet. Die Kinder und Jugendlichen können ihre Lebenssituation besser einordnen und verstehen. Dabei ist Biografiearbeit immer ressourcenorientiert und nimmt die Fähigkeiten und Begabungen der Kinder in den Blick. Biografiearbeit kann auch mit Eltern für ihre Kinder unternommen werden, um sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Mit den im Kurs vorgestellten kreativen Methoden der Biografiearbeit lassen sich stärkende Botschaften vermitteln und auch heikle Themen wie Unterbringung in einer Pflegefamilie, Adoption, Erkrankung oder Tod eines Elternteils und vieles mehr bearbeiten.

Methoden
• Theoretische Inputs
• Praktische Übungen
• Kleingruppenarbeit
• Selbstreflexion