spacer
NEU Geht da noch was?
Diagnostik von Möglichkeiten und Grenzen in der Beratung mit (hoch-)strittigen Eltern
Kursnummer: E 21.21
Referent: Dipl.-Psych. Andreas Ritzenhoff
Tagungsstätte: Hans-Lilje-Haus
PLZ / Ort: 30159 Hannover
Teilnehmerzahl: 18
Kursgebühr: 240,– Euro 210,– Euro für Mitglieder der LAG (ohne Unterkunft und Verpflegung)
Datum: 14.12.2021 14:00 Uhr - 16.12.2021 13:00 Uhr
Anmeldeschluss: 8. 10. 2021
Hier anmelden!
Ziel
Die Teilnehmer/innen kennen die Grundzüge des Konzeptes der Elternfunktionalitätsdiagnostik in der Trennungsberatung mit (hoch) strittigen Eltern und haben Ideen für entsprechend konfliktangepasste Interventionen sowie für Einsatzmöglichkeiten des Modells in der Struktur der Beratungsarbeit vor Ort.

Inhalt
Fachkräfte, die in der Trennungs- und Scheidungsberatung tätig sind, kennen das Phänomen: Eigentlich soll es nur darum gehen, dass Eltern gute Absprachen treffen können, um den gemeinsamen Kindern die Veränderung ihrer Lebenssituation zu erleichtern. Unvermittelt mutieren »ganz normale« Väter und Mütter zu wilden Kampfhähnen bzw. -hühnern und möchten uns zu Schiedsrichtern oder auch nur Zuschauern in ihrer Arena der Streitigkeiten machen. Wie kommen wir hier als Berater/innen aus der Hilflosigkeit in eine gute, klare Haltung?
Die Elternfunktionalitätsdiagnostik bietet einen Leitfaden für die Fremd- und Selbsteinschätzung verschiedener Aspekte elterlicher Kooperationsfähigkeit und kindbezogener Kompetenzen. Die Ergebnisse dienen der präziseren Zielausrichtung (geht Beratung und wenn ja, mit welcher Zielsetzung?), geben aber auch Hinweise auf wichtige Aspekte der Beratung selbst: Wie viel Struktur, welches Setting ist erforderlich? Was brauchen Eltern, um besser kommunizieren zu können? Beratungsfachkräfte erhalten mehr Sicherheit in ihren Interventionen und können sich durch die diagnostische Reflexion schneller aus Verwicklungen lösen. Elternfunktionalitätsdiagnostik ist unabhängig vom Verweisungskontext und der spezifischen örtlichen Struktur der Kooperation zwischen den Professionen einsetzbar.

Methoden
- Vortrag mit Diskussion
- Gruppenarbeit
- Rollenspiel

Literatur
Weber, A.; Ritzenhoff, A. (2018): Diagnostisches Schema der Elternfunktionalität in der gerichtsverwiesenen Beratung. In: Informationen für Erziehungsberatungsstellen, 3, Seite 14–21.