spacer
Auf Kurs bleiben!
Sicher und gelassen durch den Beratungsprozess navigieren
Kursnummer: E 21.15
Referent: Dipl.-Psych. Jeannette Hartmann
Tagungsstätte: Tagungszentrum Schmerlenbach
PLZ / Ort: 63768 Hösbach
Teilnehmerzahl: 20
Kursgebühr: 190,– Euro 160,– Euro für Mitglieder der LAG (ohne Unterkunft und Verpflegung)
Datum: 11.10.2021 14:00 Uhr - 13.10.2021 13:00 Uhr
Anmeldeschluss: 2. 7. 2021
Ziel
Orientiert an der systemischen Grundhaltung haben die Teilnehmer/innen ihre Gesprächs- und Prozessführungskompetenzen durch die Vertiefung systemischer Methoden und Selbstreflexionsübungen erweitert. Ihr Repertoire ist gefestigt und ein gelassenerer Umgang mit herausfordernden Situationen möglich.

Inhalt
Über den Verlauf eines Beratungsprozesses hinweg werden verschiedene typische Situationen beleuchtet, die besondere Herausforderungen darstellen können. Diese greift der Kurs auf und setzt auf gezielte Kompetenzerweiterung. Fokussiert wird auf die Auftragsklärung, die sich z.B. bei Familien, Ratsuchenden mit versteckten Anliegen oder »geschickten« Klient/innen schwieriger gestalten kann, auf Stockungen im Beratungsprozess, wenn man z.B. als Berater/-in das Gefühl hat, sich mit dem Gegenüber »im Kreis zu drehen« oder auf Momente, bei denen man als Berater/-in selbst aus dem inneren Gleichgewicht kommt. Neben systemischen Fragetechniken zur sauberen Auftragsklärung werden auch Methoden vermittelt, die die Beratung im Fluss halten oder wieder in Fluss bringen. Dazu gehören Fragetechniken, Visualisierungen und die Arbeit mit Symbolen und Metaphern. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Situationen, wenn Berater/innen oder Klient/innen Themen »zu nahe gehen«. Die Teilnehmer/innen werden für die eigenen Schutzreaktionen sensibilisiert und erarbeiten Techniken zum Umgang mit diesen im Beratungsgeschehen. Orientiert an der systemischen Grundhaltung erweitern die Teilnehmer/innen ihre Gesprächs- und Prozessführungskompetenzen durch Selbstreflexionsübungen und die Vertiefung systemischer Methoden. So festigen sie ihr Repertoire und finden einen gelasseneren Umgang mit herausfordernden Situationen.

Methoden
- Input im Plenum
- Rollenspiel
- Skulpturarbeit
- Kleingruppenarbeit
- eigene Fallbeispiele