Auswirkungen der Corona-Krise auf die Erziehungsberatung
Ein Zwischenruf der Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung Baden-Württemberg e. V.

Auf die Bedeutung und die Möglichkeiten von Erziehungsberatung bei der Unterstützung von Familien während der Corona-Krise geht der Zwischenruf der LAG Baden-Württemberg ein.

Zum Zwischenruf der LAG Baden-Württemberg gelangen sie hier.


 

Übersicht der Verordnungen der Länder zu Ausgangs- und Kontaktbeschra╠łnkungen, Betretungsverboten und Kita/Schule

Eine Übersicht der Verordnungen der Länder zu den aktuellen Beschränkungen hat das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) erstellt und auf seiner Website verfügbar gemacht. Das kann für die Beratung hilfreich sein, wenn z.B. getrennte Familien nicht im gleichen Bundesland leben. Die Übersicht wird bei Änderungen der Beschlusslage aktualisiert. Der jeweilige Stand sollte beachtet werden.

Die Übersicht finden Sie hier.

 


Was die Coronakrise für Trennungsfamilien und den Umgang mit ihren Kindern bedeutet
Sorge- und Umgangsrecht in der Coronakrise

Einige zentrale Fragen zum Sorge- und Umgangsrecht in der Zeit der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Viren-Ausbreitung greift das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) in FAQs auf seiner Website auf.

Die FAQs des BMJV können Sie hier einsehen.  

 


Corona-Mutmacher von Gesine Götting

Dieser Corona-Mutmacher von Gesine Götting thematisiert die Situation von getrennt lebenden Eltern und deren Kinder. Der Text stellt auch ein Beispiel dar, wie die Familien regelmäßig über die örtliche Presse angesprochen werden können.

Den Text lesen können Sie hier.

 

Stand: 20. April 2020