Leben hat Gewicht

Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und Bewegung IN FORM veranstaltet am 12. und 13. Februar 2009 in Berlin eine Fachtagung unter dem Titel Leben hat Gewicht. Fachleute aus den Bereichen Prävention, Beratung und Behandlung sind eingeladen, sich mit Strategien der Gesundheitsförderung und Prävention bei Esstörungen von Kindern und Jugendlichen auseinanderzusetzen. Die Veranstaltung soll auch Wege zur Vernetzung aufzeigen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Programm der Tagung.

Arbeitshilfe zur insofern erfahrenen Fachkraft nach § 8a SGB VIII

Das Diakonische Werk hat eine Arbeitshilfe für evangelische Erziehungs- und Familienberatungsstellen herausgegeben. Sie setzt sich differenziert mit den Aufgaben einer "insoweit erfahrenen Fachkraft" nach § 8a Abs. 2 SGB VIII in Beratungsstellen auseinander. Behandelt werden die Qualifikation dieser Fachkraft, die Rahmenbedingungen ihrer Tätigkeit, ihre Aufgaben, datenschutzrechtliche Vorgaben bei ihrer Einbeziehung. Die Arbeitshilfe kann hier heruntergeladen werden.


Kinderschutz, Kinderrecht, Beteiligung

SOS-Kinderdorf ist dem Thema Kinderschutz in einem breiteren Zusammenhang nachgegangen: Wie kann ein umfassender Kinderschutz realisiert werden, der über die bloße Abwehr von Gefahren hinausgeht? Könnten Kinder besser geschützt werden, wenn sie Träger eigener Rechte wären? Wie würde sich das Verhältnis von Hilfe und Kontrolle verändern, wenn Kinderrechte in das Grundgesetz aufgenommen würden? Die Fachtagung "Kinderschutz, Kinderrechte, Beteiligung - für das Wohlergehen von Kindern sorgen" liegt nun als Dokumentation vor. Sie kann online bestellt werden.


Ungenutzte Potentiale

Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung hat den Stand der Integration von verschiedenen Migrationsgruppen analysiert. Die Studie Ungenutzte Potentiale - Zur Lage der Integration in Deutschland beschreibt mit Hilfe von 20 Indikatoren aus den Bereichen Assimilation, Bildung, Erwerbsleben und soziale Absicherung die Situation der Migranten im Vergleich zur deutschen Mehrheitsgesellschaft und gibt Hinweise für eine Verbesserung der Integration. Die Studie steht hier zum Download bereit.


Integrationsförderplanung in Jugendmigrationsdiensten

Individuelle Integrationsförderpläne erleichtern jungen Menschen mit Migrationshintergrund ihre Integration in die Mehrheitsgesellschaft. Jugendmigrationsdienste leisten dabei Unterstützung. Das BMFSFJ hat jetzt einen Praxisleitfaden auf der Basis von Good Practise Modellen veröffentlicht. Unter www.jmd-portal.de können bundesweit die örtlichen Jugendmigrationsdienste recherchiert werden.