Vom Kind aus denken! - Zur Reform des SGB VIII

Anmerkungen zum Reformprozess und seinem vorläufigen Ende aus der Sicht der Eingliederungshilfe

In der Stellungnahme Vom Kind aus denken! - Zur Reform des SGB VIII 
- Anmerkungen zum Reformprozess und seinem vorläufigen Ende aus der Sicht der Eingliederungshilfe, verfasst von Norbert Müller-Fehling, dem Geschäftsführer des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. (bvkm) finden sich sehr lesenswerte und aufschlussreiche Ausführungen u. a. über die Erwartungen, die Kinder und Jugendliche mit Behinderung und ihre Eltern im Hinblick auf die inklusive Neuausrichtung des SGB VIII an die Jugendhilfe haben. Die Stellungnahme stellt einen wichtigen Beitrag im Prozess der Annäherung der Systeme dar.

Die Stellungnahme können Sie hier herunterladen.


 



 
 

Für alle - Inklusive Beratung

Die bke greift einen der Leitgedanken der SGB VIII Reform auf und setzt sich im Rahmen der Fachtagung 2017 unter dem Titel Für alle - Inklusive Beratung mit der Bedeutung der Inklusion für den Alltag der Erziehungsberatung auseinander. Es wird um das Verständnis der Lebensrealitäten beeinträchtigter Kinder, Jugendlicher und Eltern sowie um die nötigen und möglichen fachlichen Handlungsmöglichkeiten zur Unterstützung betroffener Familien an Erziehungsberatungsberatungsstellen gehen.

Das Programm lässt sich hier einsehen.

Zur Online-Anmeldung geht es hier.


Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)
Newsletter Dezember 2016

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) ist 2016 in die dritte Förderphase gestartet. Im Newsletter des NZFH 2016 wird auf den Bericht 2016 über die bisher gewonnenen Erfahrungen bei der Umsetzung der Bundesinitiative Frühe Hilfen auf der Basis der Zahlen vom Dezember 2015 hingewiesen. Ein Leitfaden zur strategischen Krisenintervention im Jugendamt für Kommunen mit dem Titel Krise im Jugendamt, herausgegeben vom NZFH, findet sich ebenfalls in der Liste der Publikationen. Am 27. Januar 2017 veranstaltet das NZFH in Berlin die Fachtagung zur Interdisziplinären Versorgung von Kindern psychisch kranker Eltern, bei der die bke mit einen Workshop mitgestaltet. Der Link zur Tagung ist ebenfalls im genannten Newsletter veröffentlicht.

Den Newsletter finden Sie hier.


 

Beratungs- und Unterstützungsbedarfe für transsexuelle/trans*Menschen und ihre Angehörigen in verschiedenen Lebenssituationen

Unter dem Titel Geschlechtliche Vielfalt hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die Dokumentation des Fachaustauschs Beratungs- und Unterstützungsbedarfe für transsexuelle/trans*Menschen und ihre Angehörigen in verschiedenen Lebenssituationen, der am 29. Juni 2016 stattfand, herausgegeben. Auf Initiative des BMFSFJ kamen Fachpersonen insbesondere aus der Selbsthilfe und der Community-basierten Beratung im Bereich Transsexualität/Trans* mit Vertreterinnen und Vertretern von Verbänden des Regelberatungssbereichs (Sozialarbeit, Familien-, Jugend- und Erziehungsberatungsstellen) zusammen um sich über Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Vernetzung auszutauschen. Die bke war an einem Podium beteiligt.

Zu Dokumentation gelangen Sie hier.

 


 

Wir.EB
Wirkungsevaluation in der Erziehungsberatung

Im November 2016 wurden bei der Abschlusstagung der Studie Wirkungsevaluation in der Erziehungsberatung - wir.eb die Ergebnisse der Studie vorgestellt. Gestützt auf die umfangreiche Datengrundlage von 6.000 Beratungsprozessen kommt die Studie, kurz gesagt, zu dem Ergebnis, dass Erziehungsberatung erhebliche Verbesserungen im familiären Zusammenleben bewirkt. Die entwickelten Instrumente weisen eine hohe Reliabilität und Validität auf, wie in der begleitend durchgeführten Validierungsstudie gezeigt werden konnte.

Nähere Informationen und die Ergebnispräsentation zum Download finden Sie hier.