Fort- und Weiterbildungsprogramm bke 2017
Neue vierteilige Weiterbildungsfolge
Familien in Trennung beraten

2017 startet die neue Weiterbildungsfolge Familien in Trennung beraten im Fort- und Weiterbildungsprogramm der bke. Damit bietet die bke eine vertiefte und umfassende Qualifizierung im Bereich der Trennungs- und Scheidungsberatung an, die auf Wunsch bei erfolgreichem Abschluss in ein Zertifikat der bke mündet. Des Weiteren ist ein umfangreiches Programm an Einzelkursen und Weiterbildungsfolgen, die speziell auf den Bedarf der Fachkräfte der Erziehungs- und Familienberatungsstellen abgestimmt sind, enthalten. Bei der Planung des Programms wurden fachliche, fachpolitische und gesellschaftliche Entwicklungen berücksichtig.

Zum Programm, zur Anmeldung und zu weiteren Informationen, z.B. zu den Referentinnen und Referenten sowie zu den Tagungsstätten gelangen Sie hier.

 

 


Wirkungsevaluation in der Erziehungsberatung Wir.EB

Fachtag zur Vorstellung der Ergebnisse

Die wesentlichen Ergebnisse der Wir.EB Studie werden im Rahmen eines abschließenden Fachtags vorgestellt, Fragen der Implementierung behandelt und ein Ausblick auf die zukünftige Nutzbarkeit der Instrumente gegeben. Die bke hat das Projekt kooperativ unterstützt. Die Veranstaltung findet am 23. November 2016 im mainhaus Stadthotel in Frankfurt am Main statt. Für Teilnehmer/innen von am Wir.EB-Projekt beteiligten Beratungsstellen ist die Teilnahme kostenfrei.

Das Programm der Fachtagung steht hier zum Download bereit.



Newsletter des Expertise- und Forschungszentrum Adoption (EFZA)

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, BMFSFJ, hat beim Deutschen Jugendinstitut e.V (DJI) ein Expertise- und Forschungszentrum Adoption, EFZA, eingerichtet. Ziel des EFZA ist es, gemeinsam mit Akteuren im Feld der Adoptionsvermittlung sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Erkenntnisse zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, zum Adoptionsvermittlungsverfahren sowie zu den Strukturen der Adoptionsvermittlung zu bilanzieren und zu diskutieren. Das EFZA hat nun den ersten von insgesamt drei Newsletter zur Information über das Projekt veröffentlicht.

Den Newsletter finden Sie hier.



Sprachmittlung als Teil der Leistungen in der Kinder- und Jugendhilfe
Rechtsexpertise von Prof. Dr. jur. Münder

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat eine Rechtsexpertise mit dem Titel Sprachmittlung als Teil der Leistungen in der Kinder- und Jugendhilfe herausgegeben, die von Prof. Dr. jur. Münder erstellt wurde. Prof. Dr. Münder kommt nach Klärung der Rechtslage zu dem Schluss, dass auf Sprachmittlung ein Anspruch besteht, wenn ein Rechtsanspruch auf die jeweilige Leistung besteht. Dies wird für die Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff., SGB VIII auch für Erziehungsberatung nach § 28 SGB VIII, gut nachvollziehbar dargestellt (siehe Seite 26 ff. der Expertise).

Nähere Informationen finden Sie hier.

Die Expertise steht hier zum Download bereit.