Fort- und Weiterbildungsprogramm bke 2016

In diesen Tagen ist das Fort- und Weiterbildungsprogramm der bke für 2016 in den Versand gegangen. Es enthält ein umfangreiches Programm an Einzelkursen und Weiterbildungsfolgen, die speziell auf den Bedarf der Fachkräfte der Erziehungs- und Familienberatungsstellen abgestimmt sind. Bei der Planung des Programms wurden fachliche, fachpolitische und gesellschaftliche Entwicklungen berücksichtigt.

Das Programm und weitere Informationen, z.B. zu den Referentinnen und Referenten sowie den Tagungsstätten, die die Druckversion nicht enthält, sind hier online einsehbar. Die Anmeldung ist ebenfalls hier online möglich.

 

 

 


USA-Austausch für Fachkräfte aus dem Sozialbereich der Kinder- und Jugendhilfe

Fachkräften einen intensiven Einblick in die amerikanische Jugendhilfe und Sozialarbeit zu ermöglichen, ist das Ziel des Programms, in dem eine 3-monatige fachbezogene praktische Fortbildung in den USA vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert wird. Durchgeführt wird das Programm von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, GIZ, in Kooperation mit dem Council of International Programs, CIP. Kurzentschlossene können sich bis zum 7. Dezember 2015 für eine Teilnahme im Zeitraum Ende August/Anfang September 2016 beginnend noch bewerben.

Weitere Informationen finden Sie hier.



Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) zur Entwicklung gemeinsamer Eckpunkte der Zusammenarbeit beider Systeme

Junge Menschen an der Schnittstelle von Kinder- und Jugendpsychiatrie und Kinder- und Jugendhilfe benennt die Arbeitsgemeinschaft für Kinder und Jugendhilfe (AGJ) die Empfehlungen, die dazu dienen sollen, den Dialog mit den Fachverbänden und Institutionen der Kinder- und Jugendpsychiatrie zu befördern. So sollen aus Sicht der AGJ "Verschiebebahnhöfe" vermieden werden, und das gemeinsame Ziel, junge Menschen zu stärken und ihnen eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, vorangebracht werden.

Die Empfehlungen stehen hier zum Download bereit.

 

Gemeinsame Stellungnahme der kinder- und jugendpsychiatrischen Fachgesellschaft und der Verbände DGKJP, BAG KJPP, BKJPP

In der gemeinsamen Stellungnahme der kinder- und Jugendpsychiatrischen Fachgesellschaft und der Verbände DGKJP, BAG KJPP, BKJPP zur Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendhilfe im Rahmen des § 35a SGB VIII sowie im Rahmen von § 27 SGB VIII und § 1631b BGB wird zunächst die Ausgangslage skizziert und das Ziel formuliert, "in einem Austausch der Beteiligten gemeinsame, von beiden Seiten akzeptierte und damit auch vereinheitlichte Regelungen und Lösungsmöglichkeiten zu definieren." Es werden Vorschläge zur Verbesserung der Kooperation vor dem Hintergrund unterschiedlicher Systeme gemacht.

Die Stellungnahme finden Sie hier.

 


 

Expertise- und Forschungszentrum Adoption am Deutschen Jugendinstitut

"Handlungsbedarf beim Thema Adoption" sieht das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und fördert das Expertise- und Forschungszentrum am Deutschen Jugendinstitut, DJI. Ziel ist, dass "gelingende Adoptionsverfahren und eine adoptionsfreundliche Praxis" besser unterstützt werden. Dafür soll der aktuelle Stand der Forschung und der Praxis der Adoption in Deutschland und im internationalen Vergleich analysiert werden und eine Weiterentwicklung des Adoptionsverfahrens begleitet werden.

Quelle: Pressemitteilung des BMFSFJ vom 2.11.2015

Weitere Informationen unter www.dji.de

 


 

Familienreport 2014 des BMFSFJ

Die neue Ausgabe des Magazins Im Fokus des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend enthält schwerpunktmäßig den Familienreport 2014 mit einer Fülle von Zahlen über das Familienleben im Wandel und in zunehmender Vielfältigkeit.

Zu dem Magazin Im Fokus kommen Sie hier.