Neuerscheinung
Fachliche Grundlagen der Beratung

Mit dem von Klaus Menne herausgegebenen Titel Fachliche Grundlagen der Beratung erscheint eine vollständige Neubearbeitung des bke-Materialienbandes Grundlagen der Beratung aus dem Jahr 2000. Die bke legt damit ein aktuelles Grundlagenwerk vor, das Erziehungs- und Familienberatung im Kontext kindlicher Entwicklung in der Familie sowie in inhaltlichen Schwerpunkten beschreibt. Das Buch liefert der Praxis unverzichtbare Orientierungs- und Arbeitshilfen und bringt das fachliche Selbstverständnis einer Erziehungsberatung auf der Höhe der Zeit zum Ausdruck.

Zum Bücher-Shop der bke geht es hier .

Einen ausführlichen Informations- und Bestellflyer finden Sie hier .

 


Familienwegweiser in neuem Design

Der Online-Wegweiser des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist zu Beginn des Jahres 2015 im neuen Design erschienen. Dadurch lässt sich das Serviceportal besser mit Smartphone und Tablet nutzen. Neben der Möglichkeit zum Download wichtiger Formulare sind weiterführende Informationen über Beratungsangebote vor Ort zu erhalten. Mit einem Online-Rechner lässt sich die voraussichtliche Höhe des Elterngeldes berechnen.

Zum Familienwegweiser kommen Sie hier .



Familienbilder in Deutschland und Frankreich

Das Institut für Demoskopie Allensbach hat in einer Befragung die Familienwirklichkeiten in Deutschland und Frankreich erfasst. Die Ergebnisse hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Monitor Familienforschung Nr. 34 veröffentlicht. In beiden Ländern wird der Wunsch nach einem partnerschaftlichen Zusammenleben, in dem beide Eltern Verantwortung für die Kinder und für das Familieneinkommen übernehmen, deutlich.

Den Monitor Familienforschung Nr. 34 steht hier zum Download bereit.

 


Beschluss des 25. Deutschen Psychotherapeutentages zur Reform der Psychotherapeutenausbildung

Bereits im November hat der Deutsche Psychotherapeutentag Eckpunkte zu den Forderungen an die Politik bezüglich der Reform der Psychotherapieausbildung beschlossen. Demzufolge soll zukünftig die Approbation in einem Masterstudiengang erworben werden, der sowohl die Psychotherapie von Erwachsenen als auch von Kindern und Jugendlichen beinhaltet. Vier Grundorientierungen der Psychotherapie - verhaltenstherapeutisch, psychodynamisch, systemisch und humanistisch - sollen vermittelt werden. Im Anschluss daran soll der Erwerb der Fachkunde in einer zweiten Qualifizierungsphase möglich werden. In dieser Phase soll dann die Schwerpunktsetzung auf die Psychotherapie Erwachsener oder Kinder und Jugendlicher erfolgen.

Den Beschluss des Deutschen Psychotherapeutentages können Sie hier herunterladen.

Und hier ist der Link zur Stellungnahme vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP):