Fort- und Weiterbildung 2012

Das Programm der Fort- und Weiterbildung der bke für das Jahr 2012 ist erschienen. Es bietet neben bewährten Themen etliche neue fachliche Angebote.

Das Programm kann hier heruntergeladen werden.

Die Einzelkurse und Weiterbildungsfolgen sind auch auf www.bke.de einsehbar. Sie können sich dort auch online anmelden.



Eltern vor dem Familiengericht

Die Deutsche Liga für das Kind hat mit Förderung des Bundesministeriums für Justiz eine Broschüre zum FamFG herausgebracht. Unter dem Titel Eltern vor dem Familiengericht wird das kindschaftsrechtliche Verfahren Schritt für Schritt verständlich erläutert. Der Leitfaden gibt Eltern, die sich vor Gericht gegenüber stehen, eine gute Orientierung zu den Bedürfnissen ihres Kindes wie zum Ablauf der rechtlichen Auseinandersetzung.

Das Bestellformular können Sie hier herunterladen.

Die Broschüre kann auch zum Preis von 3 Euro zzgl. Versandkosten bei der Geschäftsstelle der Deutschen Liga für das Kind bestellt werden. E-Mail: post@liga-kind.de.

 


Patient Familie 2.0

Der Bundesverband psychoanalytische Paar- und Familientherapie e. V. (BvPPF) macht darauf aufmerksam, dass vom 1. bis zum 3. Juni 2012 in Gießen eine Tagung unter dem Titel Patient Familie 2.0: Neue Familienformen - neues Bewusstsein stattfindet. Das Thema der Tagung nimmt Bezug auf die erstmalige, konsistente psychoanalytische Konzeptualisierung innerfamiliärer Beziehungsstörungen durch Horst-Eberhard Richter, die er 1962 mit dem Buch "Eltern, Kind und Neurose" und 1970 mit dem Buch "Patient Familie" vornahm. Die Tagung hat zum einen das Ziel, die Entwicklung der Familientherapie in den letzten 50 Jahren aufzuzeigen. Zum anderen sollen die aktuellen Anwendungsbereiche der psychoanalytischen Familientherapie dargestellt werden. Ferner soll reflektiert werden, wie aktuelle politische und soziale Entwicklungen - Leistungsdruck, Verlust der Arbeit, Schuldenlast und Zukunftsunsicherheit, Klimawandel - die hilfesuchenden Eltern und Kinder verunsichern und unter Druck setzen. Und schließlich sollen zukunftsweisende Projekte und Erneuerungen der psychoanalytischen Paar-, Familien- und Sozialtherapie in einem Abschlussplenum vorgestellt werden. 

Detaillierte Informationen zum Programm und Anmeldeformulare gibt es im Internet unter
www.bvppf.de
oder www.gpi.dpv-psa.de.  

 


20. Bundeskongress für Schulpsychologie

Die Sektion Schulpsychologie des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen lädt zum 20. Bundeskongress für Schulpsychologie ein. Er findet unter dem Motto Vielfalt nutzen - Lernen gestalten - Schule entwickeln vom 26. bis 28. September 2012 in Münster statt. Die Fachkräfte der Erziehungs- und Familienberatung sind gebeten, sich mit Beiträgen zu beteiligen.

Sie können Ihren Beitrag hier anmelden.